Die Lasombra

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Die Lasombra

Beitrag  Mephisto am Mi Jul 14, 2010 10:00 am

Spitzname: Hüter

Disziplinen: Beherrschung, Schattenspiele, Stärke

Allgemeines und Geschichte:
Oftmals werden die Lasombra als dunkles Spiegelbild der Ventrue gesehen – was die Ventrue für die Camarilla sind, sind die Lasombra für den Sabbat.
In früheren Zeiten waren die Lasombra Herrscher im Verborgenen (im Gegensatz zu den relativ offen regierenden Ventrue und Tzimisce), die vor allem durch ihren Einfluss auf die Kirche Macht ausübten.
Während des Mittelalters büßten sie allerdings einen großen Teil ihrer Macht ein, da der Clan während der Reconquista in Spanien gegen sich selbst kämpfte; Lasombra kontrollierten sowohl die muslimischen als auch die christlichen Streitkräfte und zerfleischten sich gegenseitig, was zur Folge hatte, dass die Lasombra beim Ausbruch der Inquisition geschwächt waren. Schließlich hatten die jungen Clansmitglieder genug davon, von ihren Ahnen als Kanonenfutter missbraucht zu werden und brachten zusammen mit den Tzimisce die Anarchenrevolte in Gang, die schließlich den Sabbat hervorbrachte, dessen Anführer die Lasombra wurden.
In dieser Stellung wurde ihre Macht über die Kirche allerdings immer kleiner. In den modernen Nächten gibt es kaum noch Hüter, die Einfluss auf die Kirche haben, lediglich einige Ahnen pflegen die „alten Kontakte“.
Während die Ahnen des Clans großen Wert auf ihre edle Abstammung legen und zumindest zivilisierter erscheinen, wurden die Jüngeren immer mehr zu „barbarischen Adeligen“, die sich in ihrer Grausamkeit suhlen. Jedoch haben alle Lasombra ein enormes Selbstbewusstsein; sie halten sich für den Gipfel der kainitischen Existenz und akzeptieren Kainiten andere Clans selten bis gar nicht als gleichgestellt oder gar überlegen.
Ein Grund hierfür ist, neben der meist noblen Abstammung, die Disziplin Schattenspiele, die fast ausschließlich von den Lasombra praktiziert wird.


Struktur:
Die Struktur des Clans Lasombra ist schwierig zu beschreiben und baut vor allem auf gegenseitigem Respekt und weniger auf direkten Vorschriften oder einen strengen Hierarchie auf. Es gibt jedoch eine sehr mysteriöse Gruppe namens „Les Amies Noir“, der nachgesagt wird, sie wäre das „Regierungsorgan“ des Clans und würde sich vor allem um jene kümmern, die dem Clan Schande bringen.

Stärke und Einfluss:
Die Lasombra sind in erster Linie die politischen Führer des Sabbat (sofern eine Gruppierung wie der Sabbat überhaupt politische Führer besitzt) und stellen oft (aber nicht immer) die Bischöfe, Erzbischöfe und Kardinäle. Im Mittelalter lag die Stärke der Lasombra vor allem in ihrem Einfluss innerhalb der Kirche, durch den sie „aus dem Schatten heraus“ herrschen konnten. Über die Jahrhunderte hinweg verloren sie diesen Einfluss allerdings zugunsten ihrer Vormachtsstellung im Sabbat. Einige Lasombra pflegen allerdings bis heute ihre Kontakte zur katholischen Kirche.
Dennoch sind die Lasombra auch in den modernen Nächten Meister der Manipulation und der Intrigen.

Anliegen:
Im Gegensatz zu vielen anderen Clans leugnen die Lasombra die Existenz des Dschihads nicht. Sie wissen, dass am Ende jeder Clan gegen den anderen kämpfen wird und dass jedes Bündnis nur eine zeitlich begrenzte Allianz darstellt. Und die Lasombra sind sich sicher, dass sie am Ende den Dschihad gewinnen werden.

Blutlinien:
Es gibt eine kleine Anzahl Lasombra, die sich der Camarilla angeschlossen haben oder unabhängig geblieben sind, auch wenn der Stammclan deren Existenz gerne leugnet; offiziell gibt es keine Lasombra antitribu, vor allem, da sich der antitribu-Stamm der Lasombra nicht als solchen versteht.
Darüber hinaus gibt es noch die Blutlinie der Kiasyd, die von den Lasombra abstammen und bei deren Entstehung der Legende nach Feen involviert waren. Die meisten Kiasyd finden sich beim Sabbat und sind meistens Gelehrte und Wissenssammler.

Was denken die Lasombra über die...

Assamiten: Nützliche Werkzeuge, aber ein wenig zu...unabhängig.

Brujah: Man kann ihre feurige Passion für seine Zwecke einsetzen, aber vorsicht...

Gangrel: Sie können monströse Feinde sein. Sorgt dafür, dass sie sich gegen unsere Feinde wenden.

Giovanni: Die Wurzeln dieses Baumes sind hoffnungslos verrottet.

Jünger des Set: Sorg dafür, dass sie in Ägypten bleiben.

Malkavianer: Hin und wieder beinhaltet Wahnsinn auch Einsicht.

Nosferatu: Sie sind nützlich, wenn man sie braucht, aber sie können auch so lästig sein wie Schmeißfliegen.

Ravnos: Mit den Ravnos sollte man niemals direkt verkehren. Lass sie andere bestehelen.

Toreador: Sie führen das qualvollste Unleben, aber sie wollen es ja nicht anders.

Tremere: Zugegeben, sie sind effektiv, aber so schrecklich unelegant. Wenigstens halten sie die Unholde beschäftigt.

Tzimisce: Wertvolle Verbündete und giftige Rivalen - meistens gelichzeitig.

Ventrue: Der wahre Könner regiert aus dem Schatten heraus. Der Clan der Könige verhält sich seinem Namen entsprechend.
avatar
Mephisto
Admin

Anzahl der Beiträge : 4061
Anmeldedatum : 08.11.09

http://placeofinsanity.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Die Lasombra

Beitrag  Mephisto am Mi Jul 21, 2010 4:39 am

Clansmakel:

Den Mitgliedern dieses Clans wurde ihre egoistische Eitelkeit zum Verhängnis: Ein Lasombra wird nie in einem Spiegel oder einer spiegelnden Oberfläche, wie einer Quecksilberpfütze sein Antlitz betrachten können. Auch die Kleidung oder Gegenstände, die er bei sich trägt spiegeln sich nicht. Dies führt oft dazu, dass Lasombra sich mit Scharen von Ghulen umgeben, um sich immer sicher sein zu können, dass sie gut aussehen.

avatar
Mephisto
Admin

Anzahl der Beiträge : 4061
Anmeldedatum : 08.11.09

http://placeofinsanity.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten