Auspex

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Auspex

Beitrag  Fleur de Noir am Di Jul 20, 2010 10:06 am

Die Fähigkeiten, die einem Auspex verleiht, bewegen sich in Bereichen der erhöhten und übersensorischen Wahrnehmung. Dies hat natürlich zur Folge, dass sich Beherrscher dieser Kunst auch stark von ihren Wahrnehmungen beeinflussen lassen.
avatar
Fleur de Noir
Admin

Anzahl der Beiträge : 8780
Anmeldedatum : 09.06.10
Alter : 28

http://placeofinsanity.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Für alle Kainiten

Beitrag  Fleur de Noir am Di Jul 20, 2010 10:07 am

Stufe 1: Geschärfte Sinne

Der Vampir ist in der Lage, jeden Einzelnen seiner fünf Sinne weit über das normal Mögliche zu verbessern. Er kann sich in einen Trancezustand versetzen, in dem er nicht direkt gestört werden darf. In diesem Zustand kann er einen seiner Sinne verstärken und lokal ausrichten. Am Ende dieser Trance wird ihm erst wirklich bewusst, was er wahrgenommen hat.

Folgende Anwendungen sind möglich:

1. Er kann ein Gespräch von einer Distanz aus belauschen, von der er wenigstens noch Stimmfetzen hören kann.
2. Er kann an Jemandem riechen und dabei Besonderheiten wahrnehmen.
3. Wenn er lange genug freie Sicht auf ein Schriftstück hat, das nicht
weiter als fünf Meter von ihm entfernt ist, kann er es lesen.

Wenn ein extremer, sensorischer Effekt wie eine Explosion, ein Lichtblitz oder Ähnliches in der Nähe des Vampirs auftreten, ist er einige Minuten lang auf dem betreffenden Sinn betäubt. Dies kann in manchen Fällen sogar zur Raserei führen.



Stufe 2: Seelenschau

Der Vampir ist in der Lage, indem er mit einem bestimmten Blick leicht an einem Anderen vorbeischaut, seine Aura zu lesen, d.h. er sieht die verschiedenen Farben und Muster, die er um sich projiziert. Dafür darf der Beobachtete nicht weiter als fünf Meter entfernt sein. Die Farben haben selbstverständlich auch jede für sich eine Bedeutung, so steht zum Beispiel eine silberne Aura für Trauer, eine schwarze für eine hasserfüllte Person (es kann natürlich auch sein, dass der Beobachtete so oft diableriert hat, dass seine Aura keine Farben mehr erkennen lässt).

Zustand - Aurafarbe

Ängstlich - Orange
Aggressiv - Purpur
Argwöhnisch - Dunkelblau
Aufgeregt - Violett
Begierig oder lustvoll - Dunkelrot
Besessen - Grün
Deprimiert - Grau
Glücklich - Zinnoberrot
Großzügig - Rosa
Hasserfüllt - Schwarz
Idealistisch - Gelb
Verliebt - Blau
Misstrauisch - Hellgrün
Mitleidig - Pink
Wer-Kreatur - Leuchtende, schillernde Aura
Geist - Schwache, streifige Aura
Neidisch - Dunkelgrün
Ruhig - Hellblau
Spirituell - Gold
Traurig - Silber
Unschuldig - Weiß
Verbittert - Braun
Zurückhaltend - Lavendel
Zornig - Rot
Traumverloren - Scharfe, flackernde Farben
Ein Vampir - Entsprechende Farbe ist blaß
Magieanwendung - Myriaden von Funken
Psychotisch - Hypnotisch wirbelnde Farbe
Rasend - Schnell wogende Farben
Diablerie - Schwarze Adern in der Aura
Verwirrt - Fleckige, veränderliche Farben
Fee - Regenbögen in der Aura



Stufe 3: Geistige Berührung

Ermöglicht es einem Kainskind, bei Berührung eines Gegenstandes, Eindrücke über ein Wesen zu bekommen, das diesen Gegenstand zuletzt in der Hand hatte. In der Traumwelt ist diese Fähigkeit etwas eingeschränkt. So bekommt ein Kainskind nur eine der folgenden Informationen:

• In welcher Szene wurde der Gegenstand das letzte mal gehalten (Bilder / Eindrücke).
• Wie kam der Besitzer an den Gegenstand.
• Was geschah in den letzten Augenblicken, in denen der Besitzer den Gegenstand in der Hald hielt.



Stufe 3: Des Künstlers Absicht

Durch diese Gabe kann ein Toreador zur Seele eines unbelebten Kunstwerkes vordringen, welches er gerade betrachtet. Er kann die Beziehung zwischen Künstler und Werk erfahren. Man kann die Geschichte des Kunstwerkes betrachten, wobei Ereignisse die weit in der Vergangenheit liegen blasser werden.

Jeder Kainit, der dieses Disziplinstufe erwählt, muss eine Rangfolge mit fünf verschiedenen Künsten erstellen, in welche er sich hineinfühlen können möchte – er kann sich dann einfach in bestimmte Kunstrichtungen besser hineinfühlen und in manche weniger gut.

1: Allgemeine Gefühle
2: Genauer, eine vage Idee der Geschichte
3: Einzelheiten treten hervor, verschwommene Umrisse der Geschichte
4: Klarheit über den emotionalen Zustand des Künstlers und grobe Ahnung über die Entstehung des Werk
5: Alles



Stufe 4: Geraubte Geheimnisse

Mit dieser Fähigkeit kann ein Vampir die Gedanken Anderer lesen: Er hört und sieht die Worte und Bilder, die in ihrem Kopf sind, in seinem Eigenen. Dazu muss er sich in eine leichte Trance begeben, in der er nicht mehr tun kann, als sehr einfache motorische Tätigkeiten durchzuführen. Jede direkte Störung oder Handlung unterbricht die Verbindung. Wenn er also z.B. gerade die Gedanken von Jemandem liest, der sich etwas weiter weg befindet, und Jemand ihn von der Seite anspricht, muss er die telepathische Verbindung abbrechen, um Diesem zu antworten.
avatar
Fleur de Noir
Admin

Anzahl der Beiträge : 8780
Anmeldedatum : 09.06.10
Alter : 28

http://placeofinsanity.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Für Kainiten, die älter als 150 Jahre sind

Beitrag  Fleur de Noir am Di Jul 20, 2010 10:14 am

Stufe 5: Animawandeln

Ein Kainskind mit dieser Fähigkeit kann seinen Geist gänzlich von seinem Körper trennen. Dieser Geist kann sich dann vom Körper entfernen und nimmt all die Eindrücke so wahr, als ob der Körper an diesem Punkt wäre. Der zurückgelassene Körper liegt bewegungslos am Boden. Der Geist nimmt keinerlei Eindrücke des Körpers wahr. Der Körper ist also schutzlos! Der Geist wird durch eine Art silbernen Faden an den Körper gebunden. Dieser Faden ist durchscheinend, könnte jedoch wahrgenommen werden! Wird dieser Faden durchtrennt, geht der Geist verloren und kann nicht mehr in den Körper gebracht werden!



Stufe 6: Weitsicht

Diese Disziplin ermöglicht es einem Kainskind alles wahrzunehmen, was an einem Ort oder bei einer Person geschieht, als wäre es selbst dort. Das Kainskind muss mit dem Ort oder der Person jedoch sehr gut vertraut sein.



Stufe 6: Geisterbund

Diese Kraft erlaubt es dem Kainiten, eine mystische Verbindung zu einer Person oder einem Gegenstand aufzubauen. Nachdem der Kainit die Person oder den Gegenstand berührt hat und einen Blutpunkt opfert, kann er den Aufenthaltsort seines Zieles auch auf große Entfernungen wahrnehmen.



Stufe 6: Sibylles Zunge

Der Malkavianer kann dem Netzwerk des Wahnsinns soviel Informationen entreissen, wie er von der 15. Generation entfernt ist.



Stufe 6: Plappern

Das Netzwerk ist wunderbar, es funktioniert fast wie das Telefonieren. Wir können uns über große Distanzen hinweg unterhalten. Jedoch müssen wir unsere Gesprächslautstärke der Geräuschkulisse des Gesprächsteilnehmers anpassen. Könnte also seltsam sein, wenn man dann ziehmlich laut anscheinend mit sich selber spricht. Obwohl, seltsames Verhalten erwartet man ja von uns. Diese Stufe kann ausschließlich von Malkavianern genommen werden.



Stufe 6: Engelszungen

Der Anwender kann dem Opfer anstrengungslos und sehr glaubwürdig wiedergeben, was das Opfer hören möchte.



Stufe 6: Hellsehen

Diese Kraft ist eine Weiterentwicklung von Psychische Projektion; sie erlaubt es dem Anwender, weit entfernte Ereignisse wahrzunehmen, ohne den eigenen Körper zu verlassen. Dazu muss sich der Anwender lediglich auf ein ihm bekanntes Objekt, eine Person oder einen Ort konzentrieren, um dessen Umfeld wahrnehmen zu können.



Stufe 6: Telepathische Kommunikation

Ebenfalls eine Weiterentwicklung, dieses Mal von der vierten Stufe von Auspex. Diese Kraft erlaubt es dem Anwender, ein kompliziertes telepathisches Netz zu spinnen, um sich selbst mit einem oder mehreren Kainiten zu verbinden und so Bilder, Gedanken etc. auszutauschen.



Stufe 6: Weissagung

Der Anwender weiß immer schon im Voraus was sein Gegenüber als nächstes Sagen will.



Stufe 6: Häuten

Mit dieser grausamen Kraft kann ein Tzimisce die Haut eines gehäuteten Opfers auf seine eigene aufpflanzen, was den Unhold in die Lage versetzt, als die gehäutete Person aufzutreten.

Der Tzimisce muss das Opfer zuerst mit Fleischformen und scharfen Messern häuten. Dann wenn er nackt und in die Haut gehüllt ist aktiviert er die Kraft. Die Haut legt sich auf die des Unholds, wodurch eine Automatische Fleischformen Duplikation entsteht. Kann so lange Aufrecht erhalten werden wie man will. Nach beenden der Gestalt schält sich die Haut ab. Der Tzimisce kann sich so viele Gestalten einprägen, wie er von der 15. Generation entfernt ist, mit photographischem Gedächtnis unendlich viele.
avatar
Fleur de Noir
Admin

Anzahl der Beiträge : 8780
Anmeldedatum : 09.06.10
Alter : 28

http://placeofinsanity.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Für Kainiten, die älter als 300 Jahre sind

Beitrag  Fleur de Noir am Di Jul 20, 2010 10:14 am

Stufe 7: Ekstatische Agonie

Diese Kraft verändert die Wahrnehmung. Ein Opfer von "Ekstatische Agonie" empfindet Schmerzen als Lust. Diese Kraft wurde von den Tzimisce entwickelt und kann sowohl eingesetzt werden, um zu helfen als auch um zu schaden. So können durch diese Ausprägung etwa Schmerzen gelindert werden, sie kann aber auch dazu führen, dass man seine Grenzen überschreitet, sowohl im positiven als auch im negativen Sinn.



Stufe 7: Karmasicht

Der Anwender ist derarte in Auspex geschult, dass er auf einen Blick alles sieht was die Aura verraten kann und noch einiges mehr z.B. Menschlichkeit usw.



Stufe 7: Raub der Wahrnehmung

Der Anwender kann als bloßer Passagier im Geist seines Opfer mitreisen und eventuell Disziplinen anwenden.



Stufe 7: Das entrissene Geheimnis

Der Vampir spricht ein Schlagwort aus. Dieses enthüllt dann all sein Wissen zu diesem Thema. Der Vampir muss sein Opfer sehen, doch es ist kein Blickkontakt nötig. Der Vampir muss sein Blut opfern um an das Wissen zu gelangen.



Stufe 7: Seelenzusammenkunft

Der Anwender kann bis zu 4 Leute, die ihn berühren müssen mit auf die Astralebene nehmen.



Stufe 8: Die Sicht des Orakels

Auf dieser Fähigkeitsstufe enthüllen sich dem Kainiten Gedanken und Wünsche der anderen umstehenden Kainiten, Ghule und Menschen. Sie strömen aus den Gehirnen der Umstehenden und füllen das Gehirn des Anwenders. Der Anwender erhascht, ohne dass die anderen es merken, nur Fragmente ihrer Gedanken, und das geht so schnell, dass eine Gegenwehr nicht möglich ist.



Stufe 8: Der Ruf

Diese Disziplin ist schon bei Irrsinn beschrieben worden und auch mit Irrsinn leichter zu erlernen, als mit Auspex. Kann nur von Malkavian gelernt werden.



Stufe 9: Falscher Schlummer

Der Anwender fängt sobald er in Starre fällt automatisch an Astral zu projizieren.



Stufe 9: Prophezeiung

Der Kainit kann für einen vertrauten Ort die Zukunft vorhersagen.



Stufe 9: Herr der Domäne

Der Anwender wird zum Gott seines Lehens, er kann das Land und das Wetter verändern und weis alles was darin geschieht, es fällt ihm deutlich leichter Beherrschungs, Präsenz und Tierhaftigkeit zu benutzen.



Stufe 10: Puls der Zeit

Der Kainit kann die Geschehnisse innerhalb einer Menschengruppe erkennen und verstehen – allerdings wird es, je größer die Gruppe ist komplexer und benötigt mächtigeres Blut.

Generation 8: Eine Organisation
Generation 7: Eine Stadt
Generation 6: Eine Region
Generation 5: Eine Land
Generation 4: Die Welt

Wird die Gruppe beeinflusst, dann wird er dies und die Art der Beeinflussung erkennen.

Generation 8: Der Kainit spürt die Stimmungen, welche der Gruppe beigeführt werden.
Generation 7: Der Kainit spürt Potenzial und die Zukunft der Gruppe
Generation 6: Der Kainit erkennt in welchem Ausmaß sie gesteuert wird
Generation 5: Der Kainit spürt die Aura der bestimmenden Kraft
Generation 4: Der Kainit weiß wer die Gruppe warum kontrolliert
avatar
Fleur de Noir
Admin

Anzahl der Beiträge : 8780
Anmeldedatum : 09.06.10
Alter : 28

http://placeofinsanity.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Auspex

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten