Visceratika

Nach unten

Visceratika

Beitrag  Fleur de Noir am So Jul 18, 2010 8:41 am

Visceratika ist Exklusivbesitz der Blutlinie der Gargylen, eine Erweiterung der natürlichen Affinität der Gargylen zu Stein, Erde und daraus hergestellten Dingen. Bestimmte Visceratika Kräfte ähneln stark einigen Aspekten des Gestaltwandels und, in geringerem Umfang, des Fleischformens. Die Flügel der Gargylen sind nicht, wie einst vermutet, auf eine Nebenwirkung von Visceratika, sondern das Ergebnis des Kusses der Gargylen oder des Erschaffungsprozesses. Daraus lässt sich folgern, das andere Kainskinder Visceratika erlernen und trotzdem ihr Erscheinungsbild behalten könnten. Verständlicherweise jedoch ist kein Gargyl gewillt die einzige Fähigkeit der Blutlinie, die ihr Überleben sichert, an andere Kainskinder freizugeben. Außerdem wären auch nur wenige Kainiten bereit dies zu riskieren.
Diese Disziplin der Gargylen ermöglicht ihnen eine beschränkte Manipulation von Stein. In einigen Aspekten ist Visceratika vergleichbar mit Gestaltwandel. Ein Nebeneffekt dieser Disziplin ist das Fliegen.


Zuletzt von Fleur de Noir am Do Aug 05, 2010 1:55 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Fleur de Noir
Admin

Anzahl der Beiträge : 8780
Anmeldedatum : 09.06.10
Alter : 29

http://placeofinsanity.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Für alle Gargylen

Beitrag  Fleur de Noir am So Jul 18, 2010 8:44 am

Stufe 1: Haut des Chamäleons

Wird diese Kraft benutzt, nimmt die Haut des Gargylen die Farbe und Textur seiner Umgebung an. Diese Färbung ändert sich entsprechend, solange der Gargyl in Gehgeschwindigkeit oder langsamer bewegt.
Eine schnellere Bewegung führt dazu, dass die Erscheinung des Gargylen verschwimmt und sich damit der Tarneffekt aufhebt. Im Flug wird sein Haut zu einer schwarzen Silhouette, die weder eine helle Skyline imitiert noch bekannte Sternenbilder nachahmt.



Stufe 2: Heim und Herd

Diese Kraft gewährt dem Gargyl seine Aufmerksamkeit auf ein ganzes Gebäude (oder ähnliches, z.B. : eine Höhle) auszudehnen. Er bekommt sozusagen einen Mentalen Lageplan der von ihm bewachten Struktur, einschließlich des Aufenthaltsortes aller sich darin befindenden Wesenheiten.



Stufe 3: Band mit dem Berg

Dem Gargyl ist es Möglich mit Stein oder steinähnlichen Bausubstanzen ( z.B.: Zement) zu verschmelzen. Diese Verbindung ist niemals ganz vollständig, so dass ein aufmerksamer Beobachter einen schwachen Umriss der Gargylen bemerken kann.



Stufe 4: Rüstung der Erde

Wird diese Stufe von Visceratika erreicht, verändert sich die Haut der Gargylen. Ihrem steinernen Naturell entsprechend wird sie härter und bietet wesentlich mehr Schutz. Sogar Feuer hält sie in gewissem Maße stand, ohne jedoch die Angst vor den Flammen zu nehmen. Allerdings zieht diese Veränderung einen Gewissen Verlust der Sensibilität nach sich.
avatar
Fleur de Noir
Admin

Anzahl der Beiträge : 8780
Anmeldedatum : 09.06.10
Alter : 29

http://placeofinsanity.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Für Gargylen, die mindestens 150 Jahre alt sind

Beitrag  Fleur de Noir am So Jul 18, 2010 8:52 am

Stufe 5: Reise durch den Berg

Diese Kraft ermöglicht es dem Gargyl, fast Mühelos durch Wände zu gehen (solange sie aus Stein oder steinähnlichen Substanzen bestehen) oder aber durch Gestein zu „schwimmen“, wodurch es ihm möglich ist, jeden Raum in einem Gebäude sofort zu erreichen.
avatar
Fleur de Noir
Admin

Anzahl der Beiträge : 8780
Anmeldedatum : 09.06.10
Alter : 29

http://placeofinsanity.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Visceratika

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten